Without Style

Outlined Style

Simple Shadow Style

Colored Shadow Style

2 Layouts of Title and Description

Outlook 2010 PST-Datei verschieben
asfasfasddsa Murhphys Gesetz hat wieder zugeschlagen: Eigentlich wollte ich nur E-Mails abrufen und schwups landet 12.000 x Spam in meinem Posteingang. Kurz darauf meldet Windows, dass Laufwerk C fast voll sei und ich aufräumen solle. Übeltäter sind meine Outlook-Daten, die C mit fast 8 GB verstopfen. Die muss ich nun wie folgt verschieben auf Laufwerk E. Es handelt sich um eine PST-Datei mit 4 GB und eine OST-Datei mit 3,5 GB. Kein Problem, habe ja eine 500 GB-Festplatte mit den Laufwerken C, D und E – denke ich.

Schritt 1: Die PST verschieben

  Dieser Teil ist ziemlich leicht, wenn man weiß wo die PST-Datei abgelegt ist. Windows Vista und Windows 7 C:\Users\%username%\AppData\Local\Microsoft\Outlook Windows XP C:\Dokumente and Einstellungen\%username%\Local Settings\Application Data\Microsoft\Outlook Outlook 2010 Outlook 2010-Anwender haben es noch leichter, denn die PST-Datei wird standardmäßig in einem Unterordner namens Outlook-Dateien unter Eigene Dateien gespeichert. Mit diesem Wissen, führe ich nun folgende Schritte durch:
  1. Outlook beenden.
  2. PST-Datei aus o.g. Verzeichnis in ein neues Verzeichnis auf meiner Daten-Partition E: verschieben.
  3. Outlook starten.
  4. Outlook meldet nun, dass es die PST nicht mehr finden kann. Nach einem Klick auf OK muss ich im folgenden Dialogfeld den neuen Pfad zu der PST eintragen.
Outlook 2010: Fehlermeldung nach dem Verschieben der PST Nach dem ich Outlook neu gestartet habe, kann ich weiter arbeiten.
Hinweis Jetzt noch schnell die SPAM-Nachrichten löschen und die Postfachgröße reduzieren (siehe den BeitragPostfach komprimieren) und ich habe Teil 1 meines Vorhabens erledigt.

Noch 3 Hinweise zum Abschluss

  • Nie eine gleichnamige PST-Datei überschreiben, dies führt zu einer Zerstörung des Outlook-Profils.
  • In Schritt 4 darauf achten, dass der richtige “neue” Pfad zur PST-Datei angegeben wird. Ist es der falsche, wird auch in dem Fall das Outlook-Profil zerstört.
  • In Schritt 2 keinen Netzwerkpfad auswählen. Dies wird von Outlook nicht unterstützt und kann zu Datenverlust führen.

Schritt 2: Die OST-Datei verschieben

Das Verschieben der OST-Datei beschreibe ich in einem weiteren Beitrag.
Outlook 2010 PST-Datei verschieben
asfasfasddsa Murhphys Gesetz hat wieder zugeschlagen: Eigentlich wollte ich nur E-Mails abrufen und schwups landet 12.000 x Spam in meinem Posteingang. Kurz darauf meldet Windows, dass Laufwerk C fast voll sei und ich aufräumen solle. Übeltäter sind meine Outlook-Daten, die C mit fast 8 GB verstopfen. Die muss ich nun wie folgt verschieben auf Laufwerk E. Es handelt sich um eine PST-Datei mit 4 GB und eine OST-Datei mit 3,5 GB. Kein Problem, habe ja eine 500 GB-Festplatte mit den Laufwerken C, D und E – denke ich.

Schritt 1: Die PST verschieben

  Dieser Teil ist ziemlich leicht, wenn man weiß wo die PST-Datei abgelegt ist. Windows Vista und Windows 7 C:\Users\%username%\AppData\Local\Microsoft\Outlook Windows XP C:\Dokumente and Einstellungen\%username%\Local Settings\Application Data\Microsoft\Outlook Outlook 2010 Outlook 2010-Anwender haben es noch leichter, denn die PST-Datei wird standardmäßig in einem Unterordner namens Outlook-Dateien unter Eigene Dateien gespeichert. Mit diesem Wissen, führe ich nun folgende Schritte durch:
  1. Outlook beenden.
  2. PST-Datei aus o.g. Verzeichnis in ein neues Verzeichnis auf meiner Daten-Partition E: verschieben.
  3. Outlook starten.
  4. Outlook meldet nun, dass es die PST nicht mehr finden kann. Nach einem Klick auf OK muss ich im folgenden Dialogfeld den neuen Pfad zu der PST eintragen.
Outlook 2010: Fehlermeldung nach dem Verschieben der PST Nach dem ich Outlook neu gestartet habe, kann ich weiter arbeiten.
Hinweis Jetzt noch schnell die SPAM-Nachrichten löschen und die Postfachgröße reduzieren (siehe den BeitragPostfach komprimieren) und ich habe Teil 1 meines Vorhabens erledigt.

Noch 3 Hinweise zum Abschluss

  • Nie eine gleichnamige PST-Datei überschreiben, dies führt zu einer Zerstörung des Outlook-Profils.
  • In Schritt 4 darauf achten, dass der richtige “neue” Pfad zur PST-Datei angegeben wird. Ist es der falsche, wird auch in dem Fall das Outlook-Profil zerstört.
  • In Schritt 2 keinen Netzwerkpfad auswählen. Dies wird von Outlook nicht unterstützt und kann zu Datenverlust führen.

Schritt 2: Die OST-Datei verschieben

Das Verschieben der OST-Datei beschreibe ich in einem weiteren Beitrag.
Menü